Neugründungen stagnieren, Konkurse nehmen zu

Neugründungen stagnieren, Konkurse nehmen zu

Unternehmer liessen von Januar bis Oktober 2018 in der Schweiz insgesamt 35'582 Unternehmungen neu ins Handelsregister eintragen. Dies sind nur 102 Firmen mehr als in der Vorjahresperiode. Zwar nahmen die Neugründungen in der Zentralschweiz (+9%) und im Tessin (+3%) zu, in den anderen Grossregionen hingegen stagnierten diese oder nahmen ab. Am stärksten rückläufig waren die Gründungszahlen in der Ostschweiz (-4%). Bei den Konkursen kam es zu einer Zunahme um drei Prozent: Total 4'043 Unternehmungen wurden von Januar bis Oktober zahlungsunfähig. Nur in Zürich nahm die Anzahl der Firmenpleiten leicht ab. In allen anderen Regionen stieg diese an. Den grössten Zuwachs der Insolvenzfälle verzeichnete die Ostschweiz (+10%), gefolgt vom Espace Mittelland (+7%) und der Nordwestschweiz (+6%).

Zur kompletten Studie:

Kurzstudie als PDF runterladen (PDF, 276 kb)
Konkurse und Gründungen per Oktober 2018
Inhalt druckenPer E-Mail versenden
  • Login
  • Registrieren