Credit Suisse AG

Credit Suisse AG

Paradeplatz 8

8001Zürich

    • Rechtsform:

    • Aktiengesellschaft
    • Status:

    • aktiv

    • Kapitalisierung:

    • CHF 4'399'680'000
    • Gründungsjahr:

    • 1856

    • Bisnode ID:

    • 112370

    • D-U-N-S® Nr.:

    • 48-000-1270

Nachfolgend sowie unter den weiteren Menüpunkten finden Sie alle wichtigen Informationen über die Credit Suisse AG. Neben öffentlichen Daten finden Sie auch Informationen zu Zahlungserfahrungen, Geschichte, Firmenstruktur und Finanzen sowie zur Vernetzung der verantwortlichen Personen.

Schauen Sie genauer hin!

screen_bonitaetsauskunft

Bonität & Betreibungen

Mehr zur Zahlungsfähigkeit erfahren und Überraschungen vermeiden.

Kostenlose Firmen-Überwachung

Wir informieren Sie über wichtige Änderungen.

Handelsregister

    • Handelsregistereintrag:

    • 27.04.1883

    • Rechtlicher Sitz:

    • 8000 Zürich

    • HR-Nummer:

    • CH-020.3.923.549-1

    • UID:

    • CHE-106.831.974

    • HR-Amt:

    • Kanton Zürich

    • Revisionsstelle:

    • KPMG AG

    • Handelsregisterauszug:

    • Sehen Sie sich hier den original Internet-Auszug zur Credit Suisse AG aus dem zuständigen Handelsregister (HR) an.

      Handelsregisterauszug online

NEU Bewertungen

0 / 5)

Zur Firma Credit Suisse AG liegen noch keine Bewertungen vor.

Firma bewerten

Porträt

    • Infos aus erster Hand:

    • Die Credit Suisse AG hat noch kein Porträt auf monetas erfasst.

      Infos zum Porträt

Management & Mitarbeiter

Finanzielles

    • Bonitätsauskunft:

    • Informieren Sie sich hier über die Kreditwürdigkeit, Bonität und Zahlungsfähigkeit der Firma Credit Suisse AG.

      Zur Credit Suisse AG konnten wir das Zahlungsverhalten zu insgesamt 20664 Rechnungen auswerten.

      Bonität prüfen
    • Betreibungsauszug:

    • Wir konnten per 03.03.2017 einen Betreibungsauszug einholen.

      Sehen Sie diesen ein erfahren Sie, ob zu diesem Zeitpunkt zur Firma Credit Suisse AG Betreibungen am Register verzeichnet waren oder nicht.

      Betreibungsauskunft bestellen
    • Risiko-Analyse:

    • Sie mögen alle Infos auf einen Blick? In der Risiko-Analyse zur Credit Suisse AG haben Sie Bonität, Score, reelle Zahlungserfahrungen und einen Betreibungsauszug in einem Bericht.

      Risiko-Analyse einsehen
    • Bonitäts-Zertifikat:

    • Firmen, welche über mehrere Jahre eine hohe Bonität ausweisen, können diese mit einer Urkunde bestätigen lassen.

      Bonitäts-Zertifikat

Firmennamen & Kontakt

    • Aktueller Firmenname:

    • Credit Suisse AG

    • Aktuelle Adresse:

    • Paradeplatz 8

      8001 Zürich

    • Ehemalige Namen:

    • Credit Suisse (bis 13.11.2009)

      Credit Suisse First Boston (bis 20.05.2005)

      Schweizerische Kreditanstalt (bis 11.12.1996)

Tätigkeit

    • Firmenzweck:

    • Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb einer Bank. Ihr Geschäftskreis umfasst alle damit verbundenen Arten von Bank-, Finanz-, Beratungs-, Dienstleistungs- und Handelsgeschäften im In- und Ausland. Die Gesellschaft kann Banken, Finanzgesellschaften und andere Unternehmen aller Art gründen, sich an solchen beteiligen, deren Geschäftsführung übernehmen sowie zusammen mit ihnen in gemeinsamen Unternehmungen betriebswirtschaftliche Dienstleistungen an Dritte erbringen. Die Gesellschaft kann im In- und Ausland Grundstücke erwerben, belasten und verkaufen.

    • Branche(n):

    • Grossbanken

    • NOGA 2008:

    • 641903

Verbindungen

    • Tochtergesellschaften:

    • Im Ausland

    • Niederlassungen:

    • Im Ausland

News

Credit Suisse Group veröffentlicht 1Q18 Ergebnisse

25.04.2018

Ausgewiesener Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 1,1 Mia. für das erste
Quartal 2018, Anstieg um 57% gegenüber dem Vorjahresquartal
Bereinigter* Vorsteuergewinn von CHF 1,2 Mia. für das erste Quartal 2018,
Anstieg um 36% gegenüber dem Vorjahresquartal; sechstes Quartal in Folge mit
Gewinnwachstum1 im Vorjahresvergleich und höchster bereinigter* Vorsteuergewinn
der letzten elf Quartale
Senkung der Kosten2 im Quartal auf das tiefste Niveau der letzten fünf Jahre;
zusätzliche Netto-Kosteneinsparungen im ersten Quartal 2018 von CHF 0,2 Mia.
zu konstanten Wechselkursen
Beschleunigtes Gewinnwachstum bei SUB, IWM und APAC WM&C; kombinierter
bereinigter* Vorsteuergewinn von CHF 1,3 Mia. für das erste Quartal 2018,
Anstieg um 27% gegenüber dem Vorjahresquartal
Höchster Netto-Neugeldzufluss im Vermögensverwaltungsgeschäft3 seit sieben
Jahren mit CHF 14,4 Mia. im ersten Quartal 2018; Anstieg um 20% gegenüber
dem Vorjahresquartal; verwaltete Vermögen auf Rekordstand von CHF 776 Mia.
per Ende des ersten Quartals 2018, Anstieg um 9% im Vorjahresvergleich bei
höheren bereinigten* Nettomargen
Rückgang des Nettoertrags bei IBCM von 8% in USD gegenüber dem Vorjahresquartal
infolge geringerer Primärmarktaktivität, im Vergleich zu einem Rückgang
von 17% für die Branche4
GM5 verzeichnet im Berichtsquartal den höchsten Nettoertrag seit Beginn der
Restrukturierung im ersten Quartal 2016; Anstieg des Nettoertrags um 2% in
USD gegenüber dem Vorjahresquartal (Rückgang um 4% in CHF); bereinigter*
Vorsteuergewinn um 6% höher in USD und stabil in CHF
Quote des harten Kernkapitals (CET1) auf Look-through-Basis von 12,9%
Den Aktionären zurechenbarer Reingewinn von CHF 694 Mio. für das erste
Quartal 2018, was einem Anstieg um 16% gegenüber dem Vorjahresquartal
entspricht; für 2019 wird ein reduzierter Steuersatz für die Gruppe im mittleren
20%-Bereich erwartet6
Höhere Renditen für die Aktionäre; ausgewiesene Rendite auf dem materiellen
Eigenkapital (RoTE) für die Gruppe von rund 8% im ersten Quartal 2018
gegenüber 6,5% im ersten Quartal 2017 und rund –3% im ersten Quartal 2016;
Verbesserung um ca. 11 Prozentpunkte in zwei Jahren
Tidjane Thiam, Chief Executive Officer der Credit Suisse, sagte: «Unser Restrukturierungsprogramm
umfasst zwölf Quartale. Neun davon liegen jetzt hinter uns. 2016, das erste Jahr unseres Programms, war
geprägt von einer tiefgreifenden strategischen Veränderung und Restrukturierung. 2017 folgte ein Jahr der Stabilisierung
und Konsolidierung unserer Geschäftsbereiche, und für 2018 sieht unser Plan eine Beschleunigung
unserer Performance vor.
Das dritte und letzte Jahr unseres Restrukturierungsplans hat gut begonnen: Die Ergebnisse für das erste Quartal
sind erfreulich. Wir sind überzeugt von unserem neuen Geschäftsmodell sowie unserer Umsetzungsfähigkeit und
blicken daher mit Zuversicht in die Zukunft. Dank der Fortschritte, die wir 2016 und 2017 erzielt haben, nähert
sich unser absoluter Gewinn1 wieder dem Niveau vor der Restrukturierung. Wir verfügen jetzt über einen qualitativ
hochwertigeren und kapitaleffizienteren Geschäftsmix, der es uns ermöglicht, zunehmend organisch Kapital zu
generieren – mit einer höheren Kapitalumlaufgeschwindigkeit und einer höheren Kapitalrendite7 über den Zyklus
hinweg –, während wir weniger Risikokapital pro Ertragseinheit verbrauchen. Dank unserer Fokussierung auf die
Steigerung unserer Kapitalrendite7, die Reduzierung des Kapitaleinsatzes und die Risikosteuerung sollten wir die
Ausschüttungen an die Aktionäre im Laufe der Zeit erhöhen können.
Wir führen unsere Effizienzmassnahmen diszipliniert fort und haben im Quartal die niedrigste Kostenbasis2 der
letzten fünf Jahre erreicht sowie gleichzeitig den Ertrag gesteigert. Dadurch haben wir eine positive operative
Effizienz (Operating Leverage) erzielt.
Wir haben die Credit Suisse in unter drei Jahren neu ausgerichtet. So haben wir unsere weniger kapitalintensiven
Vermögensverwaltungs- und IBCM-Bereiche8 ausgebaut, unsere Markets-Bereiche 9 redimensioniert und gleichzeitig
unsere Kompetenzen besser auf die Betreuung unserer UHNW-Kunden abgestimmt. Ungefähr 80% der
Profitabilität in unserem Kerngeschäft10 werden heute in unseren Vermögensverwaltungs- und IBCM-Bereichen8
generiert. Vor drei Jahren lag dieser Anteil noch bei 41%.
In unseren Bereichen SUB, IWM und APAC WM&C, die Vermögensverwaltung anbieten, haben wir 2016 und
2017 Fortschritte erreicht und im ersten Quartal 2018 erneut ein kundenbezogenes, profitables1 Wachstum erzielt.
Im ersten Quartal 2015 verzeichneten diese Divisionen einen kombinierten bereinigten* Vorsteuergewinn von
CHF 798 Mio.11 Im ersten Quartal 2018 generierten wir einen bereinigten* Vorsteuergewinn von CHF 1,3 Mia.
Damit wurde das Ergebnis innerhalb von drei Jahren um 61% bzw. rund CHF 500 Mio. gesteigert. Mehr als
die Hälfte dieses zusätzlichen Vorsteuergewinns wurde im ersten Quartal 2018 erzielt, was unsere verbesserte
Fähigkeit zeigt, ein profitables und regelkonformes Wachstum zu erreichen.
Wir verzeichneten Netto-Neugelder3 von CHF 14,4 Mia., was dem höchstem Zufluss in einem Quartal seit
sieben Jahren entspricht, und wiesen per Ende des ersten Quartals 2018 rekordhohe verwaltete Vermögen3
bei deutlich höheren Margen12 aus. Es ist eine schwierige Aufgabe, sowohl die verwalteten Vermögen als auch
die Nettomargen12 zu steigern. Ich bin überzeugt, dass uns dies nur dank unserer Strategie gelungen ist, die
Kompetenzen der Bank im Investment Banking und Asset Management zu nutzen, um den Bedürfnissen unserer
Kunden – insbesondere unserer UHNW-Kunden – gerecht zu werden.
Global Markets5 verzeichnete im Berichtsquartal den höchsten Ertrag seit Beginn der Restrukturierung im Jahr
2016. Einen besonders grossen Beitrag leistete dabei unser Geschäftsbereich ITS, über den wir unseren UHNWund
institutionellen Kunden massgeschneiderte, qualitativ hochwertige Lösungen anbieten können. Dies ist ein
zentraler Aspekt unserer Strategie. Wir haben grosse Anstrengungen unternommen, um zu erreichen, dass unser
Gesamtergebnis weniger stark durch unsere marktabhängigeren Aktivitäten beeinflusst wird. Nach der Redimensionierung
dieser Aktivitäten und dem Abbau der mit ihnen einhergehenden Risiken betrachten wir diese Aktivitäten
nun als robust bei ungünstigen Marktbedingungen, während sie in einem konstruktiveren Umfeld Aufwärtspotenzial
bieten.
Wir verfügen über eine starke Kapitalbasis, marktführende Geschäftsbereiche und ein Geschäftsmodell, das auf
eine langfristige organische Kapitalgenerierung bei geringeren Risiken ausgerichtet ist. Vor diesem Hintergrund
sehen wir beträchtliches Potenzial, um ein weiteres profitables und qualitativ hochwertiges Wachstum zu erzielen.
Wir sind überzeugt, dass die Credit Suisse weiterhin gut positioniert ist, um mit der Zeit eine verbesserte Profitabilität
und einen steigenden Shareholder Value zu bieten.»
Ausblick
Die Weltwirtschaft lässt weiterhin erfreuliche Wachstumsaussichten in Asien, den USA und Europa erkennen; die
Inflation steigt vor dem Hintergrund zunehmender Kapazitätsengpässe allmählich wieder an.
Angesichts der anhaltenden geopolitischen Ereignisse, der Medienberichte über weltweite Handelsverhandlungen
und der Auswirkungen der Straffung der Geldpolitik erwarten wir, dass die Märkte und einige Anlageklassen
Phasen mit erhöhter Volatilität ausgesetzt sein werden. Von diesen Faktoren hängt auch die Kundenaktivität ab,
insbesondere in Bezug auf unsere marktabhängigeren Aktivitäten.
Wir sehen weiterhin Wachstumspotenzial für unsere Vermögensverwaltungs- und IBCM-Bereiche8, die im
Berichtsquartal rund 80% unserer Gewinne in unserem Kerngeschäft10 erwirtschafteten und über alle Regionen
hinweg vom Wachstum der Weltwirtschaft in den Industrie- und Schwellenländern profitieren dürften.
Wichtigste Ergebnisse der Gruppe
Ausgewiesener Nettoertrag der Gruppe von CHF 5,6 Mia. im ersten Quartal 2018, Anstieg um 2% im Vorjahresvergleich
(erstes Quartal 2017: CHF 5,5 Mia.)
Bereinigter* Nettoertrag der Gruppe von CHF 5,6 Mia. im ersten Quartal 2018, Anstieg um 1% (bzw. um 4%
ohne Fremdwährungseffekte13) im Vorjahresvergleich (erstes Quartal 2017: CHF 5,5 Mia.)
Ausgewiesener Geschäftsaufwand der Gruppe von CHF 4,5 Mia. im ersten Quartal 2018, Rückgang um 6%
im Vorjahresvergleich (erstes Quartal 2017: CHF 4,8 Mia.)
Bereinigter* Geschäftsaufwand von CHF 4,3 Mia. im ersten Quartal 2018, Rückgang um 6% (bzw. um 5% zu
konstanten Wechselkursen*) im Vorjahresvergleich (erstes Quartal 2017: CHF 4,6 Mia.)
Ausgewiesener Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 1,1 Mia. im ersten Quartal 2018, Anstieg um 57% im
Vorjahresvergleich (erstes Quartal 2017: CHF 670 Mio.)
Bereinigter* Vorsteuergewinn der Gruppe von CHF 1,2 Mia. im ersten Quartal 2018, Anstieg um 36% im
Vorjahresvergleich (erstes Quartal 2017: CHF 889 Mio.)
Zusammenfassung der Divisionsergebnisse
Die Division Swiss Universal Bank (SUB) erzielte das beste Quartalsergebnis seit 2015 mit einem bereinigten*
Vorsteuergewinn von CHF 554 Mio. Dies entspricht einer Steigerung um 15% gegenüber dem Vorjahresquartal.
Ausschlaggebend ist, dass die Division nun wieder ein Ertragswachstum verzeichnet, was auf mehrere
Wachstumsinitiativen und die Stärke unseres Schweizer Geschäfts für Privat-, Unternehmer- und institutionelle
Kunden zurückzuführen ist. Der Nettoertrag stieg auf bereinigter* Basis um 3% gegenüber dem Vorjahresquartal.
Der Anstieg beruht auf den höheren transaktionsabhängigen Erträgen sowie den gestiegenen wiederkehrenden
Kommissions- und Gebührenerträgen. Der bereinigte* Geschäftsaufwand sank auf den tiefsten Wert seit 2015,
da wir von weiteren Effizienzsteigerungen profitierten. Entsprechend liegt das bereinigte* Aufwand-Ertrag-Verhältnis
nun zum ersten Mal seit der Schaffung der Division deutlich unter 60%. Die SUB verzeichnete eine
bereinigte* Rendite auf dem regulatorischen Kapital von 18% für das erste Quartal 2018, was einer Verbesserung
um 3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Mit Netto-Neugeldzuflüssen von CHF 2,7 Mia.
verbuchte der Bereich Private Clients im Berichtsquartal die bislang höchsten Netto-Neugelder, was die Stärke
unserer «Bank für Unternehmer» und unseres UHNW-Geschäfts widerspiegelt. Wir erzielten erneut eine starke
positive operative Effizienz, da der Nettoertrag um 5% stieg – mit positiven Beiträgen in allen Ertragskategorien
– und der Geschäftsaufwand um 5% sank, jeweils auf bereinigter* Basis. Der bereinigte* Vorsteuergewinn von
Private Clients verbesserte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 29% auf CHF 268 Mio. Corporate &
Institutional Clients steigerte den bereinigten* Vorsteuergewinn um 4% auf CHF 286 Mio. Das solide Wachstum
bei institutionellen Mandaten und im Bereich Asset Servicing widerspiegelte sich in höheren wiederkehrenden
Kommissions- und Gebührenerträgen. Die höheren transaktionsabhängigen Erträge waren in erster Linie der
stärkeren Kundenaktivität zu verdanken, insbesondere in unserem Devisengeschäft. In unserem Schweizer Investment-Banking-Geschäft waren wir bei mehreren bedeutenden Transaktionen von Schweizer Unternehmen
im Bereich Fusionen und Übernahmen, Eigenkapitalmärkte sowie Fremdkapitalmärkte beratend tätig und konnten
dadurch unsere führende Marktposition14 weiter ausbauen.
Die Division International Wealth Management (IWM) verzeichnete einen erfreulichen Jahresauftakt, wobei
das Kundenengagement zu einer weiteren deutlichen Steigerung des Ertrags, des Vorsteuergewinns und der
Wachstumsrate der Netto-Neugelder beitrug. Der bereinigte* Vorsteuergewinn verbesserte sich gegenüber dem
Vorjahresquartal um 45% auf CHF 474 Mio. und widerspiegelt unsere anhaltenden Fortschritte im Hinblick auf
unser Ziel für 2018 trotz der ungünstigen Währungseffekte in Bezug auf den Schweizer Franken. Das zweistellige
Wachstum des Nettoertrags beruht auf breit abgestützten Beiträgen aus den meisten Geschäftsbereichen und
unseren grossen Fortschritten bei der Bereitstellung von Lösungen in institutioneller Qualität für vermögendere
Kunden dank der Kapazitäten von ITS. Der Geschäftsaufwand blieb infolge unserer strengen Kostenkontrollen
stabil. Die bereinigte* Rendite auf dem regulatorischen Kapital erhöhte sich im ersten Quartal 2018 um
9 Prozentpunkte auf 35%. Im Private Banking erzielten wir ein qualitativ hochwertiges Gewinnwachstum mit
einem bereinigten* Vorsteuergewinn von CHF 382 Mio., was einem Anstieg um 46% gegenüber dem ersten
Quartal 2017 entspricht. Der bereinigte* Nettoertrag stieg um 14%, wobei in allen wichtigen Ertragskategorien
Zunahmen verzeichnet wurden, insbesondere bei den transaktionsabhängigen Erträgen, da wir unsere Kunden in
einem volatileren Umfeld proaktiv beraten konnten. Die erfolgreiche Einführung unserer House View kam in den
Nettomandatsverkäufen von CHF 4,8 Mia. im ersten Quartal 2018 zum Ausdruck. Die bereinigte* Nettomarge
verbesserte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 10 Basispunkte auf 42 Basispunkte. Die Netto-Neugelder
beliefen sich auf insgesamt CHF 5,5 Mia. Dies entspricht einer annualisierten Wachstumsrate von 6% und
beruht auf hohen Zuflüssen aus den Schwellenländern und Europa. Im Asset Management stieg der bereinigte*
Vorsteuergewinn gegenüber dem Vorjahresquartal um 42% auf CHF 92 Mio., während sich der bereinigte*
Nettoertrag um 7% verbesserte – bei einer Zunahme der Management Fees um 10% – und der bereinigte*
Geschäftsaufwand stabil blieb. Wir verzeichneten im Asset Management hohe Netto-Neugelder von CHF 9 Mia.,
was einer annualisierten Wachstumsrate von 9% entspricht.
Die Division Asia Pacific (APAC) verzeichnete im ersten Quartal 2018 ein sehr gutes Ergebnis im Bereich Wealth
Management & Connected (WM&C), während der Bereich Markets wieder profitabel war. Der bereinigte* Vorsteuergewinn
betrug CHF 288 Mio., während der Nettoertrag gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 12% stieg. Die
bereinigte* Rendite auf dem regulatorischen Kapital verbesserte sich auf 21%. Der Bereich APAC WM&C erzielte
mit einem bereinigten* Vorsteuergewinn von CHF 256 Mio. das bisher beste Quartalsergebnis. Im Private Banking
ermöglichte die starke Kundenaktivität eine Steigerung des Ertrags um 11% im Vorjahresvergleich auf den bisher
höchsten Wert in einem Quartal, wobei sowohl die transaktionsabhängigen Erträge als auch die wiederkehrenden
Kommissions- und Gebührenerträge stiegen. Die bereinigte* Rendite auf dem regulatorischen Kapital von WM&C
erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 5 Prozentpunkte auf 36%. Die Netto-Neugelder beliefen sich
im ersten Quartal 2018 auf CHF 6,2 Mia., ausgehend von einigen wesentlichen Neugeldzuflüssen und dank
der engen Zusammenarbeit zwischen unseren Kundenbetreuungsteams im Investment Banking und im Private
Banking. Die verwalteten Vermögen betrugen per Ende des ersten Quartals 2018 CHF 199,1 Mia. Im Beratungs-,
Emissions- und Finanzierungsgeschäft stieg der Ertrag um 17% gegenüber dem Vorjahresquartal, da die Kundenaktivität
insbesondere in den Bereichen Fusionen und Übernahmen sowie Aktienemissionen stärker ausfiel. Der
Bereich APAC Markets erzielte eine positive operative Effizienz mit einem bereinigten* Vorsteuergewinn von
USD 34 Mio. im ersten Quartal 2018. Der Bereich verzeichnete in US-Dollar ein Ertragswachstum von 19% im
Vorjahresvergleich dank der gestiegenen Erträge im Anleihen- und Aktienverkauf und -handel. Dem Rückgang
des bereinigten* Geschäftsaufwands um 6% in US-Dollar stand ein höherer Kommissionsaufwand infolge höherer
Transaktionsvolumen gegenüber.
Die Division Investment Banking & Capital Markets (IBCM) generierte einen Nettoertrag von
USD 559 Mio. Dies stellt einen Rückgang um 8% gegenüber dem Vorjahresquartal dar, wobei im Berichtsquartal
eine verhaltene Kundenaktivität vorherrschte. Einer geringeren Anzahl an Abschlüssen von Fusionen und
Übernahmen sowie niedrigeren Erträgen aus dem Anleihenemissionsgeschäft standen höhere Erträge aus dem Aktienemissionsgeschäft infolge einer verstärkten IPO-Aktivität gegenüber. Trotz des anspruchsvollen Umfelds
belegten wir im ersten Quartal 2018 Platz 1 im Bereich Leveraged Finance15 und einen Platz in den Top 5 in
Bezug auf IPOs15. Dies zeugt von der Qualität unseres Geschäfts und unserer Teams. Im ersten Quartal 2018
belief sich der bereinigte* Geschäftsaufwand auf USD 464 Mio. und der bereinigte* Vorsteuergewinn auf USD
94 Mio. IBCM erzielte eine bereinigte* Rendite auf dem regulatorischen Kapital von 12%, wobei die Region
Americas mit 21% bedeutend höhere Renditen generierte. Der Gesamtertrag aus dem Beratungs- und Emissionsgeschäft
war gegenüber dem Vorjahresquartal um 2% rückläufig. Dies entspricht einer Outperformance
gegenüber dem branchenweiten Gebührenpool.15 Wir verfügen über eine starke Pipeline, die umfangreicher als
letztes Jahr ausfällt, aber auch weiterhin von vorteilhaften Marktbedingungen abhängig ist.
Die Division Global Markets (GM) erzielte im ersten Quartal 2018 einen bereinigten* Vorsteuergewinn von
USD 357 Mio., was einen Anstieg um 6% gegenüber dem sehr guten ersten Quartal 2017 darstellt. Dieses
Ergebnis beruht auf einer kontinuierlichen Dynamik in allen Geschäftsbereichen, einschliesslich eines besonders
starken Beitrags von unserer ITS-Plattform. Der Nettoertrag belief sich insgesamt auf USD 1,6 Mia. und stieg
damit gegenüber dem sehr guten Vorjahresquartal um 2% an. Diese Zunahme ist auf einen höheren Ertrag aus
dem Aktiengeschäft zurückzuführen, an dem sich die Investitionen in diesen Bereich, ein erneuter Anstieg der
Volatilität und verbesserte Ergebnisse aus der Zusammenarbeit bei bedeutenden Transaktionen, insbesondere
bei Aktienderivaten, zeigen. Der Ertrag im Anleihengeschäft stieg im Vorjahresvergleich an und umfasste unter
anderem ein solides Ergebnis bei verbrieften Produkten. Darüber hinaus haben wir im Bereich Leveraged Finance
Underwriting den ersten Platz erreicht und unseren Marktanteil gesteigert15, obwohl branchenweit ein deutlicher
Rückgang der Emissionsvolumen zu verzeichnen war. Dies unterstreicht die Stärke unseres Geschäfts. Der
bereinigte* Geschäftsaufwand16 verzeichnete einen Rückgang um 3% ohne Berücksichtigung der ungünstigen
Auswirkungen von Fremdwährungseffekten und der US-GAAP-Änderungen, was auf die stetigen Fortschritte bei
Effizienzinitiativen zurückzuführen ist.
Fazit
Unsere Ergebnisse für das erste Quartal 2018 verdeutlichen, dass unser drittes und letztes Restrukturierungsjahr
sehr gut begonnen hat. Unser Gewinn1 nähert sich dem Niveau vor der Restrukturierung. Wir verfügen jetzt aber
über einen qualitativ hochwertigeren und kapitaleffizienteren Geschäftsmix, der eine organische Kapitalgenerierung
bei einem niedrigeren absoluten Risiko ermöglichen soll.
Wir stellen weiterhin mehr Kapital für unsere Vermögensverwaltungs- und IBCM-Bereiche8 bereit und nutzen
unsere starken Kompetenzen im Investment Banking. Wir sind überzeugt, dass sich die positiven Effekte mit der
Zeit weiter verstärken werden und wir so die Renditen für die Gruppe weiter steigern können.

Weitere News anzeigen

Nachbarschaft

Firmenprüfzeichen

Zeigen Sie Ihren Website-Besuchern, dass die Firma Credit Suisse AG im Handelsregister eingetragen ist; bauen Sie dazu einfach diesen Code auf Ihrer Webseite ein.

Eintrag editieren

  • Eintrag editieren

  • Haben Sie Ergänzungen oder Korrekturen zum monetas-Eintrag der Credit Suisse AG?

    Eintrag editieren
Inhalt druckenPer E-Mail versenden
  • Login
  • Registrieren
Anzeige