Zurich Finance Company AG

Zurich Finance Company AG

c/o Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG

Mythenquai 2

8002Zürich

    • Rechtsform:

    • Aktiengesellschaft
    • Status:

    • aktiv

    • Kapitalisierung:

    • CHF 196'000
    • Gründungsjahr:

    • 1996

    • Bisnode ID:

    • 1347482

    • D-U-N-S® Nr.:

    • 48-745-5784

Nachfolgend sowie unter den weiteren Menüpunkten finden Sie alle wichtigen Informationen über die Zurich Finance Company AG. Neben öffentlichen Daten finden Sie auch Informationen zu Zahlungserfahrungen, Geschichte, Firmenstruktur und Finanzen sowie zur Vernetzung der verantwortlichen Personen.

Schauen Sie genauer hin!

screen_bonitaetsauskunft

Bonität & Betreibungen

Mehr zur Zahlungsfähigkeit erfahren und Überraschungen vermeiden.

Kostenlose Firmen-Überwachung

Wir informieren Sie über wichtige Änderungen.

Handelsregister

    • Handelsregistereintrag:

    • 23.04.1996

    • Rechtlicher Sitz:

    • 8000 Zürich

    • HR-Nummer:

    • CH-020.3.007.207-3

    • UID:

    • CHE-103.479.208

    • HR-Amt:

    • Kanton Zürich

    • Revisionsstelle:

    • PricewaterhouseCoopers AG

    • Handelsregisterauszug:

    • Sehen Sie sich hier den original Internet-Auszug zur Zurich Finance Company AG aus dem zuständigen Handelsregister (HR) an.

      Handelsregisterauszug online

NEU Bewertungen

0 / 5)

Zur Firma Zurich Finance Company AG liegen noch keine Bewertungen vor.

Firma bewerten

Porträt

    • Infos aus erster Hand:

    • Die Zurich Finance Company AG hat noch kein Porträt auf monetas erfasst.

      Infos zum Porträt

Management & Mitarbeiter

Finanzielles

    • Bonitätsauskunft:

    • Informieren Sie sich hier über die Kreditwürdigkeit, Bonität und Zahlungsfähigkeit der Firma Zurich Finance Company AG.

      Bonität prüfen
    • Betreibungsauszug:

    • Es liegt uns noch kein Betreibungsauszug vor.

      Sie möchten wissen, ob zur Firma Zurich Finance Company AG Betreibungen am Register verzeichnet sind? Gerne holen wir für Sie beim zuständigen Betreibungsamt einen aktuellen Auszug ein, den Sie hier bestellen können.

      Betreibungsauskunft bestellen
    • Risiko-Analyse:

    • Sie mögen alle Infos auf einen Blick? In der Risiko-Analyse zur Zurich Finance Company AG haben Sie Bonität, Score, reelle Zahlungserfahrungen und einen Betreibungsauszug in einem Bericht.

      Risiko-Analyse einsehen
    • Bonitäts-Zertifikat:

    • Firmen, welche über mehrere Jahre eine hohe Bonität ausweisen, können diese mit einer Urkunde bestätigen lassen.

      Bonitäts-Zertifikat

Firmennamen & Kontakt

    • Aktueller Firmenname:

    • Zurich Finance Company AG

    • Aktuelle Adresse:

    • Mythenquai 2

      8002 Zürich

    • Ehemalige Namen:

    • "Zürich" Finanz-Gesellschaft AG (bis 20.11.2015)

      "Zürich" Finanz-Gesellschaft AG (bis 20.11.2015)

Tätigkeit

    • Firmenzweck:

    • Zweck der Gesellschaft ist das Halten von Beteiligungen im Bereich der Finanzdienstleistungen sowie auf dem Gebiet der Nichtlebens- und Lebensversicherungen. Die Gesellschaft kann Tochtergesellschaften und Zweigniederlassungen im In- und Ausland errichten sowie Beteiligungen an anderen in- und ausländischen Unternehmen erwerben, halten verwalten und veräussern. Die Gesellschaft kann Liegenschaften erwerben, belehnen, verwalten und veräussern sowie sämtliche Geschäfte tätigen, welche mit ihrem Zweck oder der Anlage ihrer Mittel direkt oder indirekt in Zusammenhang stehen. Die Gesellschaft kann mit oder ohne Gegenleistung Finanzierungs-, Sanierungs- und Interzessionsmassnahmen zu Gunsten von Aktionären, Konzerngesellschaften oder Dritten vornehmen, sowie mit oder ohne Gegenleistung Aktionären, Konzerngesellschaften oder Dritten Darlehen oder für deren Verpflichtungen Sicherheiten gewähren.

    • Branche(n):

    • Andere Holdinggesellschaften

    • NOGA 2008:

    • 642002

News

Blaue Briefe bei Zurich-Versicherungen

02.09.2016

Seit Montag wurden die Betroffenen durch die oberen Kader der Zurich Insurance Group informiert. Viele der Gekündigten, darunter auch langjährige Mitarbeiter, sind bereits nicht mehr im Büro. Konzernchef Mario Greco erteilte den Auftrag zur Gruppenentlassung. Er verlangte, dass bis Ende August kommuniziert werde, welche Kaderleute und Mitarbeiter keinen Platz mehr im neuen Zurich-Organigramm hätten. Greco übernahm im März die Führung des Versicherungskonzerns und dies war seine erste einschneidende Operation. Rasch gerieten die rund 2200 Stellen in seinen Fokus, die die Zurich-Gruppe länderübergreifend unterhält, um zentrale Funktionen zu erfüllen. Dabei handelt es sich um klassische Aufgaben wie Marketing, Informatik, Personaldienste, Risiko, Controlling und vieles mehr. In den einzelnen Länderorganisationen wie jener in der Schweiz sind hingegen die Frontaufgaben angesiedelt, also das eigentliche Versicherungsgeschäft mit den Kunden. Gemäss Insidern im Zurich-Konzernsitz am Mythenquai in Zürich fallen rund 300 der erwähnten 2200 Konzernstellen dem Rotstift zum Opfer. In den Medien wurden zuletzt von 380 bis 700 Stellen Stellen gesprochen, dies sind nun doch glücklicherweise weniger. Die 300 Jobs entsprechen den knapp 15 Prozent, welche die Zurich bereits im Februar als Grössenordnung für ihren weltweiten Personalabbau bekannt gegeben hatte. Damals war von global 8000 Jobs die Rede, welche abgebaut würden. Der Hauptstandort Zürich ist von der Verschlankung im Konzern am stärksten betroffen. In der Limmatstadt arbeiten heute noch 1300 Mitarbeiter für die Gruppe, dazu kommen noch weitere 900 Gruppenjobs der Zurich die über den ganzen Globus verteilt sind. Die insgesamt 2200 Angestellten setzen sich aus Kadern, aber auch aus Spezialisten ohne Führungsaufgabe zusammen. Heute erfahren diejenigen die nicht entlassen wurden, in zahlreichen sogenannten Town-halls, wer für welche Aufgabe in der neuen Firmenstruktur zuständig sein wird. Town­halls sind Grossveranstaltungen in Konferenzsälen, zu denen viele Mitarbeiter über Video und Telefon dazugeschaltet werden. Danach geht es darum, die neue ­Zurich schnell in Gang zu bringen. Bereits am 17. November, also in weniger als drei Monaten, will Konzernchef Greco den entscheidenden Schritt offenlegen: seine zukünftige Strategie für den gebeutelten Konzern. Die Zurich-Angestellten haben harte Wochen hinter sich, denn sie wussten, dass Sie Ende Sommer entlassen werden könnten.Konzernchef Greco hat Anfang Juni die neue Organisation für die ganze Gruppe offen­gelegt. Die Zusammenführung der zentralen Aufgaben für die beiden bisher getrennten Divisionen Sachversicherung und Lebengeschäft waren Kernpunkt. Ziel der Zusammenlegung ist es, die ­Abläufe zu vereinfachen und fitter zu werden. Die Zurich, so der Befund des neuen Chefs, war eine zu komplexe ­Organisation geworden. Schlanker werden, um sich wieder mehr dem Kunden anzunehmen, lautete Grecos Aufruf an die Belegschaft.
Damals mussten sich bestimmte Führungsleute an die Umsetzung machen um 1 Milliarde einzusparen. Ihr Job war es, Grecos frisch gezeichnetes Organisationsschema mit Leben zu füllen. Wer behält seinen Job, wer nicht, welche Aufgaben gibt es neu, wer kommt dafür infrage? – so lautete die Fragestellung des Projekts, das trotz seiner Bedeutung für Hunderte von Angestellten für einmal keinen Namen erhalten hatte. Wegweiser war die im Mai 2015 von Grecos Vorgänger Martin Senn beschlossene Vorgabe, bis 2018 eine Milliarde Dollar einzusparen. Laut Zurich-Sprecherin Sylvia Gäumann ging der Konzern systematisch vor. «Jede Gruppenfunktion hat in den vergangenen Wochen ihr Betriebsmodell vor dem Hintergrund der neuen Gruppenstruktur analysiert sowie ihr Mandat und die dafür benötigte Anzahl Stellen definiert», erklärt Gäumann. Die Zurich führte also eine klassische Jobanalyse durch. Auf dem Prüfstand landete jede einzelne Funktion: Noch nötig oder nicht? So lautete die für die Betroffenen brutale Frage. Wer den blauen Brief erhält, fällt unter einen Sozialplan. Dieser beinhaltet laut Gäumann neben anderem «die Unterstützung bei der Stellensuche durch ein externes Outplacement-­unternehmen sowie eine verlängerte Kündigungsfrist, während der die Mitarbeitenden in der Regel baldmöglichst freigestellt werden». Sie werden also in den bezahlten Zwangsurlaub geschickt. Dessen Dauer hänge «vom Alter beziehungsweise Dienstalter ab».

Weitere News anzeigen

Nachbarschaft

Firmenprüfzeichen

Zeigen Sie Ihren Website-Besuchern, dass die Firma Zurich Finance Company AG im Handelsregister eingetragen ist; bauen Sie dazu einfach diesen Code auf Ihrer Webseite ein.

Eintrag editieren

  • Eintrag editieren

  • Haben Sie Ergänzungen oder Korrekturen zum monetas-Eintrag der Zurich Finance Company AG?

    Eintrag editieren
Inhalt druckenPer E-Mail versenden
  • Login
  • Registrieren
Anzeige
Anzeige