Konkurse von Unternehmen steigen um 15 Prozent

Konkurse von Unternehmen steigen um 15 Prozent

In den ersten vier Monaten des Jahres 2024 stieg die Zahl der Unternehmenskonkurse gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr um 15 Prozent an. Insgesamt wurde bei über 2‘010 Unternehmen der Konkurs eröffnet. Am stärksten war der Zuwachs der Firmenpleiten in der Zentralschweiz, hier schnellten die Insolvenzen um 35 Prozent hoch. Danach folgt die Südwestschweiz mit einem Anstieg um 18 Prozent und die Nordwestschweiz mit einer Zunahme um 17 Prozent. In der Ostschweiz stiegen die Insolvenzen gleich wie im gesamtschweizerischen Durchschnitt an, nämlich um 15 Prozent. Zu einem unterdurchschnittlichen Anstieg kam es in Zürich (+12%), im Espace Mittelland (+3%) und im Tessin (+2%). In derselben Periode stieg die Zahl der Neueintragungen ins Handelsregister um vier Prozent an. Insgesamt wurden 18'048 neue Firmen gegründet. Am gründungsfreudigsten waren Unternehmer:innen in der Südwestschweiz, wo es zu einer Zunahme von acht Prozent kam. Danach folgt die Nordwestschweiz mit einem Plus von fünf Prozent und der Espace Mittelland mit vier Prozent.

Zur kompletten Studie:

Komplette Studie als PDF runterladen (Neues Fenster)
Firmenkonkurse und Gründungen per April 2024

Firmenkonkurse und Gründungen per April 2024