Swisscom Directories AG

Swisscom Directories AG

Förrlibuckstrasse 60/62

8005Zürich

    • Rechtsform:

    • Aktiengesellschaft
    • Status:

    • aktiv

    • Kapitalisierung:

    • CHF 4'347'826.00
    • Gründungsjahr:

    • 1999

    • D-U-N-S® Nr.:

    • 48-059-4998

Nachfolgend sowie unter den weiteren Menüpunkten finden Sie alle wichtigen Informationen über die Swisscom Directories AG. Neben öffentlichen Daten finden Sie auch Informationen zu Zahlungserfahrungen, Geschichte, Firmenstruktur und Finanzen sowie zur Vernetzung der verantwortlichen Personen.

Schauen Sie genauer hin!

screen_bonitaetsauskunft

Bonität & Betreibungen

Mehr zur Zahlungsfähigkeit erfahren und Überraschungen vermeiden.

Kostenlose Firmen-Überwachung

Wir informieren Sie über wichtige Änderungen.

Handelsregister

    • Handelsregistereintrag:

    • 07.01.1999

    • Rechtlicher Sitz:

    • 8000 Zürich

    • HR-Nummer:

    • CH-035.3.020.281-8

    • UID:

    • CHE-102.951.148

    • HR-Amt:

    • Kanton Zürich

    • Revisionsstelle:

    • PricewaterhouseCoopers AG

Management & Mitarbeiter

Finanzielles

    • Bonitätsauskunft:

    • Informieren Sie sich hier über die Kreditwürdigkeit, Bonität und Zahlungsfähigkeit der Firma Swisscom Directories AG.

      Zur Swisscom Directories AG konnten wir das Zahlungsverhalten zu insgesamt 786 Rechnungen auswerten.

      Bonität prüfen
    • Betreibungsauszug:

    • Es liegt uns noch kein Betreibungsauszug vor.

      Sie möchten wissen, ob zur Firma Swisscom Directories AG Betreibungen am Register verzeichnet sind? Gerne holen wir für Sie beim zuständigen Betreibungsamt einen aktuellen Auszug ein, den Sie hier bestellen können.

      Betreibungsauskunft bestellen
    • Risiko-Analyse:

    • Sie mögen alle Infos auf einen Blick? In der Risiko-Analyse zur Swisscom Directories AG haben Sie Bonität, Score, reelle Zahlungserfahrungen und einen Betreibungsauszug in einem Bericht.

      Risiko-Analyse einsehen
    • Bonitäts-Zertifikat:

    • Firmen, welche über mehrere Jahre eine hohe Bonität ausweisen, können diese mit einer Urkunde bestätigen lassen.

      Bonitäts-Zertifikat

Firmennamen & Kontakt

Tätigkeit

    • Firmenzweck:

    • Die Gesellschaft bezweckt im In- und Ausland (i) die Bearbeitung von Daten, insbesondere deren Aufbereitung und den Handel damit, (ii) die Veröffentlichung dieser Daten mittels Verzeichnissen aller Art, namentlich von Verzeichnissen im Bereich der Telekommunikation, (iii) den Betrieb und die Vermarktung einer virtuellen Plattform mit Suchen & Finden-Funktionen, (iv) die Produktion und Herausgabe von Telefonverzeichnissen, (v) den Vertrieb von gedruckten oder elektronisch vermittelten Informations- und Werbeträgern mittels Verzeichnissen aller Art, (vi) die Akquisition von Inseraten und Eintragungen aller Art und (vii) die Erbringung damit zusammenhängender Dienstleistungen. Sie kann im In- und Ausland Tochtergesellschaften und Zweigniederlassungen errichten und sich im In- und Ausland an anderen Unternehmen beteiligen. Sie kann Grundstücke und Immaterialgüterrechte erwerben, halten oder veräussern. Die Gesellschaft kann auch alle anderen kommerziellen und finanziellen und anderen Tätigkeiten ausüben, welche mit dem Zweck der Gesellschaft direkt oder indirekt im Zusammenhang stehen. Sie kann entgeltlich oder unentgeltlich Finanzierungs-, Sanierungs- und Interzessionsmassnahmen zugunsten von Aktionären, Konzerngesellschaften oder Dritten vornehmen, insbesondere Cash Pooling Verträge abschliessen, sowie Aktionären, Konzerngesellschaften oder Dritten Darlehen oder für deren Verpflichtungen Sicherheiten gewähren.

    • Branche(n):

    • NOGA 2008:

    • 581200

Verbindungen

    • Tochtergesellschaften:

    • Im Ausland

    • Niederlassungen:

    • Im Ausland

News

Swisscom-Gewinn taucht

04.08.2022

Die Swisscom hat wegen einer happigen Weko-Busse und anderen Sondereffekten im ersten Halbjahr einen Gewinnknick erlitten. Unter dem Strich tauchte der Reingewinn um 25% auf 785 Mio. Fr.
Grund für den Rückgang sind mehrere Sonderfaktoren, wie der Branchenprimus am Donnerstag in einem Communiqué mitteilte: Im Vorjahr hatten Aufwertungen aus einer Glasfaserkooperation der italienischen Tochter Fastweb und der Verkauf einer Beteiligung in Belgien für einen Einmalgewinn von 207 Mio. Fr. gesorgt.
Auf der anderen Seite hat die Swisscom in diesem Jahr eine Busse von knapp 72 Mio. Fr. der Eidgenössischen Wettbewerbskommission Weko verbucht. Nach Ansicht der Wettbewerbshüter hatte der Telekomkonzern zwischen 2006 und 2013 bei der Übertragung von Live-Fussball- und -Eishockeyspielen im Bezahl-TV seine marktbeherrschende Stellung missbraucht.
Vor dem Bundesverwaltungsgericht war die Swisscom Anfang Juni mit ihrer Beschwerde gegen die Weko-Busse abgeblitzt. Nun hat der Telekomkonzern den Entscheid ans Bundesgericht weitergezogen. Neuigkeiten dazu gab es im Communiqué nicht: «Die Swisscom ist an einer raschen Lösung interessiert und führt dazu intensive Gespräche mit der Wettbewerbskommission», hiess es lediglich.
Sondereffekte summieren sich auf 280 Mio.
Die Sondereffekte schlagen massiv auf den Halbjahresgewinn. Ohne die Sondereffekte wäre der Reingewinn um 8,2% gestiegen.
Nicht ganz so stark wirken sich die Sondereffekte beim Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) aus. Dieser sank um 5,4% auf 2,2 Mrd. Fr. Ohne die Einmaleffekte und bei konstanten Währungen hätte der Ebitda um 1% zugelegt.
Denn der grösste Telekomkonzern der Schweiz bekommt auch die Euro-Schwäche zu spüren, die das Resultat der italienischen Breitbandtochter Fastweb in Schweizer Franken drückt. Der Swisscom-Umsatz sank um 1,65 auf 5,5 Mrd. Fr. Ohne die Euro-Schwäche wäre der Umsatz beinahe stabil geblieben (-0,1%).
Im gesättigten Schweizer Kerngeschäft erodierte der Umsatz leicht um 0,2%. Der anhaltende Wettbewerbs- und Preisdruck führte weiterhin zu einem Rückgang beim Umsatz mit Telekomdiensten. Dagegen stieg der Umsatz im IT-Lösungsgeschäft mit Geschäftskunden deutlich. Den Betriebsgewinn konnte die Swisscom hierzulande dank Effizienzsteigerungen auffangen.
In Italien ist der Konzern weiter gewachsen: Die Mailänder Tochter Fastweb steigerte den Umsatz um 1,5% und den Ebitda um 4,9%. Allerdings ist bei den Breitbandanschlüssen in Italien offenbar das Ende der Fahnenstange erreicht. Gewachsen ist Fastweb nur noch im Mobilfunk. In der Schweiz blieb die Kundenzahl in etwa stabil.
Mit den Zahlen hat die Swisscom die Erwarungen der Analysten etwas verfehlt.
Finanzziele unverändert
Der «blaue Riese» hat die Weko-Busse einkalkuliert und lässt deshalb den Ausblick fürs Gesamtjahr unverändert. Die Swisscom erwartet weiterhin einen Umsatz von 11,1 bis 11,2 Mrd. Fr. Der Ebitda soll rund 4,4 Mrd. Fr. erreichen und die Investitionen rund 2,3 Mrd. Fr.
Die Dividende soll auch für das laufende Jahr bei 22 Franken bleiben, wenn die Ziele erfüllt werden. Weiterhin beabsichtigt die Swisscom wie in den Vorjahren auch 2022, die Kostenbasis um rund 100 Mio. Fr. zu senken. Im ersten Halbjahr hat die Swisscom davon 47 Mio. geschafft.

Weitere News anzeigen

Nachbarschaft

Firmenprüfzeichen

Zeigen Sie Ihren Website-Besuchern, dass die Firma Swisscom Directories AG im Handelsregister eingetragen ist; bauen Sie dazu einfach diesen Code auf Ihrer Webseite ein.

Eintrag editieren

  • Eintrag editieren

  • Haben Sie Ergänzungen oder Korrekturen zum monetas-Eintrag der Swisscom Directories AG?

    Eintrag editieren
Anzeige
Anzeige